Fälschungen

Aus GewichteWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von zahlreichen Gewichten gibt es Nachbildungen. Der Grund für die Produktion solcher Plagiate ist oft nicht mehr ergründbar. Um Nachbildungen zu erkennen ist vor allen die Kenntnis der Originale und der Materie an sich sehr hilfreich. Bei den hier erwähnten Stücken handelt es sich nicht um veränderte oder sonstwie manipulierte Originale, sondern um neuzeitlich produzierte Gegenstände, die dem Aussehen alter Stücke mehr oder weniger nahe kommen. Als Fälschungen werden hier also neuzeitlich hergestellte Stücke bezeichnet, die den Anschein eines wesentlich höheren Alters erwecken sollen. Dazu zählen hauptsächlich figürliche Opium-Gewichte und sogenannte Arkan-Gewichte, aber auch Einsatzgewichte.


Falsche Einsatzgewichte

Einsatzgewichte haben einen nicht unerheblichen Anteil an allen angebotenen nachgemachten Gewichten. Generell gilt für echte Einsatzgewichte: Jeder Einsatz wiegt die Hälfte des nächstgrösseren Einsatzes, der kleinste schüsselförmige Einsatz (also das zweitkleinste Gewichtsstück) ist gleichschwer wie der scheibenförmige Schlussstein. Das Gehäuse ist gleichschwer wie alle Einsätze zusammen (bei vollzähligem Inhalt). Nachgemachte Exemplare weichen von dieser Regel stark ab, die Einzelteile haben sinnlos erscheinende Massen und folgen nicht der zuvor beschriebenen Teilung. Auch befinden sich in den falschen Einsätzen oft keine Zahlen, die das Gewicht angeben - was bei echten Stücken (fast) immer der Fall ist. Immerhin handelte es sich um Gebrauchsgegenstände. Man sollte sich vor Augen halten, dass ein Gewicht ohne die Eigenschaften eines Gewichtes - nämlich eine genau definierte Masse - als Gewicht unbrauchbar ist und somit kein Gewicht ist, sondern Dekoration.

Faelschung EG Portugiese a.jpg Falsches Einsatzgewicht, sogenannter "Portugiese"

Gut verarbeitete und sehr echt aussehende Gewichtssätze nach Nürnberger Vorbild.
Dieses Exemplar hat zwar einen aussergewöhnlichen Henkel, aber keinen Verschluss in Form exotischen Getiers, wie bei Fälschungen häufig zu sehen. Das läßt das abgebildete Einsatzgewicht sehr echt erscheinen. Herstellung: Purtugal, um 1970.

Faelschung EG Hamburger.jpg Falsche Einsatzgewichte: Hamburger

Gut verarbeitet, echt erscheinende Eichzeichen, korrekte Massen der Einzelteile.
Sauber bearbeitete Einsätze, meistens mit komplettem Inhalt. Die kleinsten Gewichtsstücke haben im Vergleich zu echten Stücken zu große Massen.

Faelschung EG Elefanten.jpg

Grosses falsches Einsatzgewicht mit Pferdekopf-Verschluss
und Elefanten auf dem Deckel. Auch bei diesem Stück kann die Verarbeitungsqualität nicht annährend an originale Stücke aus Nürnberg heranreichen. Die Verbindung zwischen Topf und Deckel ist dünn und sehr bruchgefährdet.

Faelschung Zinn 2Pf Teile.jpg

Falsches Einsatzgewicht aus Zinn, Gesamtgewicht ca. 2 Pfund, teils schlechte Verarbeitung. Nachbildungen aus Zinn gibt es in verschiedenen Größen, die Gesamtgewichte liegen meist zwischen 1 Kg und zehn Kilogramm (Gehäuse mit senkrechten Rippen).

Faelschung EG Marokko Teile.jpg

Falsches Einsatzgewicht, wahrscheinlich aus Marokko, Gesamtgewicht ca. 4 Pfund, sehr schlechte Verarbeitung. Die Einsätze zeigen die rauhen, unbearbeitete Gussoberflächen. Bei echten Exemplaren gibt es niemals unbearbeitete Flächen, alle Teile wurden innen und aussen sauber abgedreht.